Partner

Netzwerk gegen Gewalt

"Gemeinsam handeln. Mehr erreichen", lautet das Motto des Netzwerks gegen Gewalt. Die interministerielle Initiative der Hessischen Landesregierung Netzwerk gegen Gewalt wird von der Hessischen Staatskanzlei, dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, dem Hessischen Kultusministerium, dem Hessischen Sozialministerium, dem Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa sowie dem Hessischen Landespräventionsrat getragen. Es wurde mit der Aufgabe initiiert, gesellschaftliche Kräfte zu mobilisieren und Akteure der Gewaltprävention, wie Behörden, Schulen, Einrichtungen der Jugendhilfe, Eltern, Vereine, private Initiativen und engagierte Menschen in Hessen zu vernetzen und zu unterstützen. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf die Gewaltprävention bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden.

SuPPOrdJu

Die Stadt Marburg beobachtet das Phänomen des steigenden Konsums von alkoholischen Getränken bei Kindern und Jugendlichen seit Jahren mit großer Sorge und hat bereits frühzeitig mit präventiven Maßnahmen und Aktionen sowie den rechtlich zur Verfügung stehenden repressiven Mitteln reagiert. Polizei, Ordnungsamt und Jugendamt arbeiten in Marburg sehr eng zusammen.

 

Jugendrechtshaus Marburg-Biedenkopf

Das Jugendrechthaus Marburg-Biedenkopf e.V. ist eine kostenlose, überparteiliche und unabhängige Anlaufstelle in Sachen Jugendrecht, die sowohl Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden als auch Eltern, Betreuern, Erziehern und Lehrkräften Rat und Hilfe anbietet.